start | filmBlog | flimmerWelt | galerie | fundGrube | studierStube | forum
leseEcke | stehBild | tagesThemen | ganzPrivat | intern | impressum
bekay de » ...  
 

Samstag, der 09.01.2010, 01:43


Wer aufmerksam die Medien beobachtet, dem wird auffallen, dass der Sommer-Faschismus einmal mehr sehr aggressiv um sich greift. Wir leben in vielen autoritären Systemen, aber das des Sommers ist für mich fast das unerträglichste. Wenn im Sommer mal wieder die Temperaturen in unmenschliche Bereiche vordringen und man von der Hitze wie paralysiert ist, dann ist das der Himmel auf Erden in medialer Darstellung. Sobald ein paar Zentimeter Schnee liegen und der Wind darüber bläst, wird eine komische Weltuntergangsstimmung verbreitet, die der Schönheit des Winters nicht angemessen ist...

(in: tagesThemen, ganzPrivat) Kommentare (7) / Comment?


Kommentare

Von dem Medienhype einmal ganz abgesehen (der nervt immer) - man empfindet den von dir erfundenen Sommer-Faschismus als pure Erholung und wünscht ihn sich ganz schnelle her (zusammen mit 30 Grad im Schatten), wenn man mit seinem Auto in einer Schneewehe feststeckt und keine Schneeschaufel dabei hat.

Von daher - nur ein hartnäckiger Nicht-Autofahrer wie du kann so etwas sagen.
Noch dazu jemand, der kein riesiges Grundstück jeden Tag von Schneemassen befreien darf.

Nichts gegen den Winter - niemand mag Spaziergänge im Winterwald mehr als ich - aber deine Aussagen sind etwas zu extrem und unüberlegt. Bin ich in der Form nicht gewohnt.

Aber ich weiß ja: Hitze ist Hitler, gelle?

antje am 11.01.2010 um 12:58



Ja, ich kann sehr unfair sein - besonders gegenüber Autofahrern und Grundstückbesitzern. Lass mir wenigstens diesen Spaß!

Dass der Winter außerhalb der eigenen vier Wände schön anzusehen ist, ist natürlich eine wohlfeile Erkenntnis. Aber die winterlichen Lahmlegungen erfüllen mich schon auch mit einer gewissen Schadenfreude. Die Welt geht nämluch davon nicht unter, auch wenn in den Medien so getan wird...

bekay am 11.01.2010 um 13:09

A-ha! Da haben wir es wieder: nichts weiter als Schadenfreude!

Ich bin tief enttäuscht.

Die Welt geht übrigens auch im Hochsommer nicht unter - zumindest nicht, solange der Golfstrom noch pumpt.

antje am 11.01.2010 um 14:24

Aber Hitze lähmt das Denken. Es ist somit jedenfalls für mich ein intellektueller Weltuntergang!

bekay am 11.01.2010 um 14:33

leider lähmt nich nur die Hitze das Denken, sondern auch die frühe Dunkelheit ...
ergo: nur im Frühling und im Herbst denkt es sich gut

Claudia am 12.01.2010 um 15:16

Ich arbeite in Dunkelheit am besten... *DARK LORD*

bekay am 13.01.2010 um 01:17

Dann trifft dich ja das Glühbirnenverbot nicht primär...

antje am 13.01.2010 um 12:39


Kommentar verfassen

 Name
 E-Mail (wird nicht angezeigt)
 Website (optional)
 Sicherheitsabfrage: Wieviel ist 2 mal 2?

Senden


bekay de » ...


start im Überblick
 März 2017 (0)
 Februar 2017 (0)
 Januar 2017 (0)

Neuste Kommentare
· Sales coaching Sydney zu Zwei Anmerkungen...
· buy ritalin online zu Zwei Anmerkungen...
· buy adderall pills zu Zwei Anmerkungen...

Neustes Bild
Ich - noch ganz neu.


rssFeed
filmText Archiv
kommentar Archiv


zuLetzt gesehen
Kommentare (106) / Comment?




links Film
· angelaufen.de
· Bright Lights Film Journal
· Directors Notes
· F.LM
· filmforen.de
· filmportal.de
· GreenCine Daily
· Hollywood Elsewhere
· Internet Movie Database
· Jim Emerson's Sanners
· Metacritic Film
· Observations on film art
and Film Art

· Online-Filmdatenbank
· rogerebert.com
· Rotten Tomatoes
· Shaw Brothers


blogRoll
· Affenheimtheater
· another state of mind
· aufsmaulsuppe
· cine:plom
· Der Spiegelfechter
· Dirty Laundry
· Eskalierende Träume
· filmtagebuch
· Fixpunkte
· From Beyond - Filmblog
· Japankino
· NachDenkSeiten
· philosophus
· Sauft Benzin, ihr Himmelhunde!
· Schneeland
· SimulationsRaum